Archiv
Philip Morris verkauft in Russland 25 Prozent mehr Zigaretten

dpa/afx MOSKAU. Der US-Tabak-Konzern Philip Morris hat seinen Zigarettenverkauf in Russland in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 25% auf 600 Mill. USD gesteigert. Das sagte DM Dürst, Handelsdirektor des russischen Tochterunternehmen von Philip Morris. In 2000 würden in Russland rund 44 Mrd. Zigaretten verkauft, 4,8 Mrd. mehr als im Vorjahr.

Für das kommende Jahr erwartet der Tabak-Konzern eine Produktionssteigerung in den drei russischen Werken auf 44 bis 46 Mrd. Zigaretten. In diesem Jahr sind nach Angaben des Unternehmens 40 Mrd. Zigaretten in Krasnodar, St. Petersburg und Ijora hergestellt worden. Das entspreche einem Anteil von 17% an der gesamten russischen Zigarettenproduktion. Bisher habe Philip Morris rund 500 Mill. $ in Russland investiert, 3 500 Menschen würden beschäftigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%