Pilotenstreik schlägt sich nieder
US-Fluggesellschaft Delta erwartet Quartalsverlust

rtr WASHINGTON. Delta Airlines erwartet für das laufende Quartal einen Nettoverlust von 140 Mill. bis 160 Mill. Dollar. Die US-Fluggesellschaft begründete diese Prognose am Freitag mit der konjunkturellen Abkühlung in den USA sowie einem Pilotenstreik bei ihrer Tochter Comair. In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC verwies das Unternehmen insbesondere auf Rückgänge bei Geschäftsreisen. Die Delta-Aktien tendierten an der New Yorker Börse in einem behaupteten Marktumfeld um 0,77 % schwächer bei 42,43 Dollar.

Comair-Piloten hatten seit Ende März gestreikt, was für Delta nach eigenen Angaben einen täglichen Einnahmen-Verlust von 1,5 Mill. bis zwei Mill. Dollar zur Folge hatte. Am Donnerstag hatten Comair und ihre Pilotengewerkschaft nach dreitägigen Verhandlungen mit Mediatoren eine vorläufige Einigung erzielt, deren Inhalte bislang nicht bekannt gegeben wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%