Archiv
Pioneer-Standard: Gewinnwarnung

Der Quartalsgewinn des Elektronikunternehmens Pioneer-Standard wird niedriger ausfallen als erwartet. Der Profit wird nun in einer Spanne von 25 bis 30 Cents pro Aktie liegen, wie am Donnerstagabend nach Handelsschluss bekannt wurde.

Die Gewinnprognosen der Analysten, die bei 34 Cents Profit pro Aktie liegen, werden damit verfehlt. Die Unternehmensleitung gab als Grund für das magere Resultat die allgemeine Schwäche in der Elektronikbranche an. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vergleichsquartal um voraussichtlich fünf bis zehn Prozent gesteigert werden. Die Gewinnmargen sind jedoch stark unter Druck geraten.
Pioneer-Standard ist ein Hersteller von Computersystemen und Industrieelektronik. Im vergangenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen einen Umsatz von 2,6 Milliarden Dollar erzielt.

Die Investoren haben prompt auf die Gewinnwarnung reagiert. Das Papier notiert rund zehn Prozent niedriger als am Vortag. Die Analysten der Credit Suisse First Boston senken die Gewinnprognosen für das laufende und das nächste Geschäftsjahr. Die Einstufung wird mit "neutral" beibehalten. Nach Meinung der Experten wird Pioneer-Standard in 2002 das schlechteste Geschäftsjahr seit 1992 erleben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%