Archiv
Pirelli erwägt Verkauf der Kabel-Aktivitäten

Der italienische Kabel- und Reifenhersteller Pirelli erwägt einen Verkauf seiner Elektrokabelsparte. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Mailand mit. Eine Minderheitsbeteiligung werde aber auf jeden Fall beibehalten, hieß es.

dpa-afx MAILAND. Der italienische Kabel- und Reifenhersteller Pirelli erwägt einen Verkauf seiner Elektrokabelsparte. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Mailand mit. Eine Minderheitsbeteiligung werde aber auf jeden Fall beibehalten, hieß es.

In den vergangenen Tagen war in Presseberichten immer wieder über einen Verkauf der Elektrokabelsparte spekuliert worden. Das "Handelsblatt" hatte am Mittwoch unter Berufung auf Mailänder Finanzkreise berichtet, der Verwaltungsrat von Pirelli wolle über einen möglichen Verkauf entscheiden. Das Unternehmen wolle mit dem Geld weitere Anteile an der Telecom Italia bezahlen. Dadurch verlöre das industrielle Geschäft an Bedeutung.

In den ersten neun Monaten des Jahres steigerte Pirelli den Umsatz von 4,928 Mrd. Euro auf 5,305 Mrd. Euro. Nach einem Verlust von 53 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum fuhr das Unternehmen wieder einen Gewinn von 201 Mill. Euro ein. Die Prognosen fürs Gesamtjahr bestätigte Pirelli.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%