Pixelpark AG und Refugium verlieren deutlich
Nach freundlichem Start überwiegen die Verluste im Nemax

Refugium AG und Pixelpark geben am Neuen Markt deutlich nach. Spekulative Käufer trieben den Infogenie-Kurs nach oben.

Zum Wochenausklang hat der Nemax nach überwiegend freundlichem Start bei weiterem Handel ins Minus gedreht.Bis 11.37 gab der Nemax All Share um 0,24 % auf 2713,25 nach, der Nemax 50 verlor bis 11.38 Uhr 10,55 Punkte und fiel damit auf 2671,37.

Die größten Verluste hatte die Aktie der Refuguim AG zu beklagen, sie gab um mehr als 16 Prozent auf 4,55 Euro nach. Aber auch Pixelpark, die für das Rumpfgeschäftsjahr (1.7.2000 bis 31.12.2000) einen vorläufigen Verlust vor Steuern von 5,4 Mill. Euro gemeldet hatten gehörten zu den großen Verlierern. Bis 11.40 Uhr gab die Aktie um 12,89 Prozent nach und wurde damit mit 27,70 Euro gehandelt. Auch Team Communications Group Inc. mit einem Minus von knapp 9,0 Prozent und die Lipro Holding AG die mehr als 12 Prozent nachgab, gehörten zu den Verlierern.

Ein erfreuliches Ergebnis meldete die französische Integra SA. Der Markt reagierte auf das Rekordumsatzplus von 509 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit Kursgewinnen von mehr als 16 Prozent (0,98 Euro). Ebenfalls zulegen konnten die Infogenie Europe AG mit mehr als 19 Prozent. Die November AG legte nach der Bekanntgabe einer Kooperation mit der US-amerikanischen Biotechunternehmen Commonwealth Biotechnologies Inc. um 2,95 Euro (14,71 Prozent) zu.

Die Aktien der am Neuen Markt notierten Infogenie AG haben zum Wochenschluss nach Händlerangaben wegen der Nachfrage von spekulativen Käufern deutliche Gewinne verzeichnet. Das Papier stieg am Freitag zeitweilig um mehr als 15 % auf 4,64 Euro, ehe es am Mittag leicht auf 4,35 Euro zurückfiel. Ein Händler sagte, am Markt sei nichts neues über den Ratgeber- und Informationsdienstleister bekannt. Er führte den Kursanstieg auf spekulative Käufer zurück. Die Aktie wurde im Oktober 2000 zu fünf Euro ausgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%