Pixelpark-Aktie zeitweilig auf neuem Jahrestief
Pixelpark verliert Großauftrag vom Mutterkonzern

Der Medienkonzern Bertelsmann hält zwar mit 60 % die Aktienmehrheit an der Multimediaagentur Pixelpark. Doch der Auftrag zur Neugestaltung der Internetseiten des Bertelsmann-Buchslubs ging an den Wettbewerber Sinner Schrader. Laut Bertelsmann ist das immer noch kein Grund, wachsende Spannungen zwischen Bertelsmann-Manager Klaus Eierhoff und Pixelpark-Chef Paulus Neef zu vermuten.

GÜTERSLOH. "Es gibt keine Kluft zwischen Bertelsmann und Pixelpark", sagte Bertelsmann-Sprecher Gerd Koslowski, "Bertelsmann ist der größte Anteilseigner von Pixelpark und hat in der Vergangenheit keine Aktien verkauft". Koslowski reagierte damit auf die Berichterstattung der "Telebörse". Das Anlegermagazin berichtet in seiner Donnerstags-Ausgabe, die Berliner Multimedia-Agentur Pixelpark habe den Auftrag für den Gestaltung der Internetseiten des Buchclubs von Bertelsmann verloren. Bertelsmann-Manager Klaus Eierhoff, Aufsichtsrat bei Pixelpark, soll laut dem Bericht diesen Auftrag an die Hamburger Agentur Sinner Schrader AG vergeben haben. Branchenkenner werteten dies als Retourkutsche Eierhoffs an Pixelpark-Vorstand Paulus Neef, schreibt das Magazin. Der soll sich zuletzt mehrfach über die angeblich "zu behäbige Art seines Aufsichtsrats im schnellen Internetgeschäft" mokiert haben.

Sinner Schrader gestaltet Buchclub-Internetseiten neu

Wolf-Henning Kriebel von Pixelpark sagte dazu gegenüber Handelsblatt.com: "Das war kein großer Auftrag, nichts Kursrelevantes." Er bestätigte, dass Pixelpark im Dezember einen "Pitch" (Projektausschreibung) um einen Webdesign-Gestaltungsauftrag der Buchclub-Internetseiten von Bertelsmann verloren habe. Richtig sei auch, dass dieser Auftrag von Bertelsmann an den Wettbewerber Sinner Schrader vergeben worden sei. "Wir sind im Moment auch mit der Telebörse über diese Sache im Gespräch", sagte Kriebel weiter, doch das Magazin habe offenbar falsche Informationen, wenn es über einen "großen Auftrag" berichte. Genauere Angaben zum Volumen des entgangenen Auftrags machte Pixelpark indes nicht.

Auch Gerd Koslowski, PR-Manager bei Bertelsmann Direct, wollte dazu keine Zahlen nennen. Koslowski nannte "das Gerücht" um die angeblichen Spannungen zwischen Bertelsmann-Manager Eierhoff und Pixelpark-Chef Paulus Neef, auf das sich die Berichterstattung der Telebörse berufe, "Schwachsinn" - und weiter: "Es ist absolut absurd, was da behauptet wird. Es gibt keine Spannungen zwischen Bertelsmann und Pixelpark, die Chemie stimmt. Das ist ein altes Gerücht, das immer wieder aufgegriffen wird, das aber durch ständige Wiederholung nicht wahrer wird."

Buchclub-Internetauftritt wird relauncht

Koslowski bestätigte ebenfalls, dass Bertelsmann nach dem von Pixelpark im Dezember verlorenen Pitch die Berliner Multimediaagentur Sinner Schrader mit dem Relaunch der Buchclub-Internetseiten beaufragt habe. Koslowski sagte, in einer Ausschreibung um den Auftrag habe sich Sinner Schrader gegen Pixelpark und mehrere andere Agenturen durchgesetzt. Dies sei ein völlig normaler Geschäftsvorgang gewesen, in dem weder die Bertelsmann Direct Group noch Manager Klaus Eierhoff in irgendeiner Weise involviert gewesen seien. Mit einer umfassenden strategischen Neuausrichtung des Internetauftritts von www.derclub.de sei noch in diesem Frühjahr zu rechnen, so Koslowski gegenüber Handelsblatt.com. Die Buchclub-Onlineseiten sollten zur treibenden Kraft im Bertelsmann-E-Commerce werden.

Aktie zeitweilig auf neuem Jahrestief

Die Pixelpark-Aktie notierte am Mittwoch im frühen Handel in einem schwachen Gesamtmarkt um mehr als 10 % im Minus bei 14,30 Euro und verzeichnete zeitweilig ein neues Jahrestief von 14,11 Euro. Sinner Schrader-Aktien konnten gegen den Trend um mehr als 2% auf 8,21 Euro zulegen.

Frank G. Heide
Frank G. Heide
Handelsblatt / Redakteur Auto + Motor
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%