Archiv
Pixelpark auf Marketperformer heruntergestuft

Die Aktien der Multimediaagentur sind vom Münchener Bankhaus Merck Finck & Co auf "Marketperformer" nach zuvor "Outperformer" heruntergestuft worden.

rtr MÜNCHEN. Die Aktien der Multimediaagentur Pixelpark sind am Dienstag vom Münchener Bankhaus Merck Finck & Co heruntergestuft worden. Die Einstufung laute nun auf "Marketperformer" nach zuvor "Outperformer", teilte das Bankhaus mit. Pixelpark hatte am Dienstag seine Quartalszahlen für das Rumpfgeschäftsjahres 2000/2001 bekannt gegeben. Bei Analysten trafen die Geschäftszahlen auf ein zwiespältiges Echo.

Der Konzernfehlbetrag war im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 3,876 Mill. Euro von 3,204 Mill. gestiegen. Das Vorsteuerergebnis (EBIT) verbesserte sich auf minus 2,1 Mill. Euro von minus 3,221 Mill. und der Vorsteuergewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) auf minus 0,525 von minus 2,413 Mill. Euro. Der Umsatz verdreifachte sich im Berichtszeitraum auf 27,348 von 9,402 Mill. Euro.

Merck Finck begründete die Herabstufung damit, dass das erwartete positive Ebitda-Ergebnis im Jar 2001 die negativen Effekte der Abschreibungen auf den Firmenwert nicht kompensieren werde. Daher würden die Schätzungen für das Ergebnis pro Aktie für das Rumpfgeschäftsjahr 2000/2001 auf 0,11 Euro von bislang 0,21 Euro reduziert. Das Umsatzwachstum zeige hingegen die gute Marktpositionierung von Pixelpark.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%