Archiv
Pizarros Paukenschläge bringen Bayern wieder auf Kurs

Felix Magath fand es weltklasse, für Michael Ballack war es Wahnsinn: Claudio Pizarro hat mit seinem furiosen Comeback dem FC Bayern München die lange vermisste Siegermentalität zurückgebracht.

dpa MÜNCHEN. Felix Magath fand es weltklasse, für Michael Ballack war es Wahnsinn: Claudio Pizarro hat mit seinem furiosen Comeback dem FC Bayern München die lange vermisste Siegermentalität zurückgebracht.

Der Tore-Doppelpack des Peruaners bescherte dem deutschen Fußball-Rekordmeister nicht nur den souveränen 2:0 (2:0)-Erfolg im Spitzenspiel der Bundesliga gegen den enttäuschenden Tabellenführer VfL Wolfsburg, sondern beseitigte beim Branchen-Krösus auch alle zuletzt quälenden Zweifel. Die Kampfansage an die Konkurrenz ließ auch nicht lange auf sich warten. "Wir wollen so schnell wie möglich auf Platz eins, weil es nervt, immer hinterher zulaufen. Wir wollen den Ton angeben", sagte Kapitän Oliver Kahn.

Geradezu erbost reagierte Uli Hoeneß auf die Feststellung, dass das Überraschungsteam aus Wolfsburg an einem nasskalten Abend kein starker Gegner war. "Das ärgert mich maßlos. Wolfsburg war nicht schlecht, sondern wir waren richtig gut", sagte der Manager. Die Gründe für jede Menge Optimismus beim FC Bayern lieferte vor allem Pizarro. Nach vier Wochen Pause wegen starker Rückenschmerzen war der Stürmer nicht nur wegen seiner ersten beiden Saisontore (24./45. Minute) der Matchwinner.

Trainer Magath, der seinen 100. Sieg als Bundesliga-Coach feiern konnte, hatte für den 26-Jährigen ein geradezu überschwängliches Lob parat: "Er ist ein Spieler, der das Spielfeld im Griff hat, die Situation sieht, den Ball halten kann, einen Mitspieler findet, die Seite wechselt. Er hat alles, was ein Straßenfußballer lernt. Er ist rundum ein Klassefußballer von internationaler Topqualität."

Die von den Bayern entzauberten Wolfsburger hingegen waren von ihrer zuletzt brillanten Form weit entfernt. "Meine Mannschaft war nicht sie selbst. Wir haben ein sehr schlechtes Spiel gemacht, und wir sind extrem enttäuscht. Aber es sind die gleichen Spieler, die auch bei den Erfolgen gespielt haben, deshalb müssen wir es analysieren und am Samstag besser machen", sagte Trainer Erik Gerets mit Blick auf das Heimspiel gegen Mainz.

Magaths Urteil über Pizarro verdeutlichte, wie groß die Münchner Sturm-Sorgen mit Roy Makaay als Alleinunterhalter zuletzt waren. Pizarro selbst wollte sich gar nicht in den Mittelpunkt rücken. "Das war ein Super-Comeback. Aber die ganze Mannschaft hat sehr gut gespielt", sagte er und kündigte sogar noch eine Leistungssteigerung an. "Ich bin okay, aber noch nicht 100 Prozent fit." Mit den Gedanken war er zudem nicht ständig auf dem Platz. Seine Bundesligatore Nummer 71 und 72 widmete er seinem Großvater, der vor drei Tagen im Alter von 84 Jahren in Peru gestorben war.

Nach einem Anriss der Schädeldecke bei der Südamerikameisterschaft im Juli und den im September folgenden Rückenbeschwerden geht die Saison für Pizarro jetzt erst richtig los. "Ich hoffe, dass er jetzt bis Dezember fit bleibt. Es ist, von dem was er kann, noch mehr drin", sagte Magath. Durch den zuverlässigen "Piza-Express" wurden gegen Wolfsburg auch die Ausfälle im Mittelfeld von Michael Ballack (Knöchel) und Sebastian Deisler (psychische Probleme) problemlos kompensiert. "Es wurde auch Zeit, denn in der Bundesliga haben wir die Zuschauer bisher nicht verwöhnt", sagte Magath.

Noch sind die Bayern zwar Dritter, doch der Spitzenrang ist nach der besten Bundesliga-Heimleistung unter Magath wieder greifbar nah. Unbedingt soll deshalb ein erneuter Rückschlag am Samstag bei Borussia Mönchengladbach verhindert werden. "Ich hoffe, dass es uns mental stabiler macht, dass wir souveräner werden", sagte Magath.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%