Pläne werden kritisch beurteilt
Merck Finck stufen VW erneut mit "Underperformer" ein

Die Analysten gehen demnach davon aus, dass sich der Titel im Vergleich zum Dax um mehr als 5 % schlechter entwickeln wird.

dpa-afx MÜNCHEN. Merck Finck & Co hat die Aktie von Volkswagen nach der Vorstellung der neuen Luxuslimousine "Phaeton" mit "Underperformer" bestätigt. Die Analysten gehen demnach davon aus, dass sich der Titel im Vergleich zum Dax um mehr als 5 % schlechter entwickeln wird.

Wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Studie hervorgeht, sind sie skeptisch bezüglich der Pläne des Wolfsburger Konzerns, in die automobile Oberklasse aufzusteigen. Viele assoziierten mit der Marke VW nach wie vor Modelle wie den Golf, Polo oder Käfer.

In dem mit Investitionen von 365 Mill. DM errichteten transparenten Dresdner Vorzeigewerk werden künftig die bisher intern als "D1" bekannten Spitzenmodelle vor den Augen betuchter Kunden von Hand montiert. Die Wagen werden in Deutschland zu einem Preis zwischen 100 000 DM und rund 200 000 DM angeboten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%