Planung für 2003 angehoben
Bintec bekommt Funkwerk gut

Der Mobilfunkspezialist Funkwerk hat die Überreste des insolventen Netzzugangsspezialisten Bintec übernommen und seine Geschäftsplanung für 2003 angehoben.

Reuters FRANKFURT. "Wir gehen davon aus, dass wir nun im laufenden Jahr einen Umsatz nahe der 150 Mill. ? und ein Ebit von mindestens zwölf Mill. ? erzielen", sagte Funkwerk-Finanzvorstand Herbert Meyer am Donnerstag. Bislang plante Funkwerk 2003 einen Umsatz von 126 Mill. ? und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von elf Mill. ?. Mit dem Bintec-Zukauf gewinnt Funkwerk den Angaben zufolge ein Umsatzpotenzial für 2003 von rund 15 Mill. ? hinzu.

Funkwerk hatte rückwirkend zum 1. Mai alle Anteile der Bintec Access Networks GmbH übernommen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Neben dem hinzugekommenen Umsatz durch die Akquisition warteten auch alle drei Geschäftsbereiche von Funkwerk mit einer besser als erwarteten Entwicklung auf, sagte Meyer. So seien Leistungen für die Autobranche verstärkt nachgefragt. Auch das Geschäft mit GSM-R Terminals, die die Kommunikation zwischen Zugführer und Leitstellen regeln, laufe gut.

Die Bintec Access Networks mit Sitz in Nürnberg beschäftige 75 Mitarbeiter und war als Auffanggesellschaft für die in der Liquidation befindlichen Bintec Communications AG im Februar als Vertriebsgesellschaft gegründet worden. Durch den Erwerb gewinne Funkwerk einen neuen Vertriebskanal für West- und Südeuropa, hieß es.

Die Funkwerk-Aktien lagen am Mittag über vier Prozent im Plus bei 17,41 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%