Planzahlen angehoben
Thiel Logistik will operatives Ergebnis deutlich verbessern

Der Logistikdienstleister Thiel Logistik AG will auch künftig beim Ergebnis deutlich stärker wachsen als beim Umsatz. Angestrebt werde ein jährliches Wachstum beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 116 % sowie ein Umsatzwachstum von 87 %, kündigte der Verwaltungsratsvorsitzender Günter Thiel am Dienstag in Frankfurt an.

Reuters FRANKFURT. Beim Börsengang im Frühjahr 2000 an den Frankfurter Neuen Markt ging die Gesellschaft noch von einer Verbesserung beim operativen Ergebnis von 84 % und einem Umsatzwachstum von 53 % aus. Thiel Logistik hatte am Montag aufgrund des starken organischen Wachstums und der jüngsten Akquisitionen ihrer Planzahlen für das laufende und die beiden kommenden Geschäftsjahre angehoben.

Trotz der guten Gewinnaussichten verlor die im Blue-Chip-Index Nemax 50 notierte Thiel-Aktie bis zum Nachmittag mehr als sechs Prozent auf 109,80 Euro. Händler führten den Kursrückgang auf das derzeit schwache Marktumfeld für Wachstumswerte zurück. "Selbst gute Unternehmensnachrichten gehen im Abwärtstrend unter", hieß es.

Finanzvorstand Rodolphe Schoettel erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von 830 Mill. Euro bei einem Ebit von 66 Mill. Euro. Die ursprünglichen Planungen hätten einen Umsatz von 543,20 Euro sowie ein Ebit von 53,10 Mill. Euro vorgesehen. Für 2002 geht die Gesellschaft von einem Umsatz von 1,11 Mrd. Euro (vorher: 824,40 Mill. Euro) bei einem Ebit von mehr als 100 (94,90) Mill. Euro aus. Der Umsatz solle 2003 auf 1,4 Mrd. Euro, das Ebit auf 142 Mill. Euro ansteigen. In den Planzahlen sei die am Montag bekannt gegebene Übernahme der Logistiktöchter KVB und SKS der Heidelberger Zement AG bereits enthalten, sagte Schoettel.

Zugang zum italienischen Markt



Thiel sagte, die Übernahme von KVB und SKS werde durch die Ausgabe neuer Thiel-Logistik-Aktien finanziert. Sämtliche Silotransportaktivitäten der Gesellschaften verblieben bei Heidelberger Zement. Die Haltefrist für die rund 400 000 Aktien gehe mindestens bis in das Jahr 2002, sagte Thiel. "Wir haben bewusst erstmals einen Share-Deal gemacht und sind überzeugt, dass wir in vielen Bereichen mit Heidelberger Zement zusammenarbeiten werden." Thiel zufolge hat Heidelberger Zement keinen Anteil von fünf Prozent oder mehr erhalten und verfügt über keine elementare Beteiligung an dem Logistikdienstleister.

Durch die Akquisition von KVB und SKS erhalte der Logistikdienstleister Zutritt in den italienischen Markt und verstärke seine Präsenz in Süddeutschland. Im laufenden Geschäftsjahr sollen die Gesellschaften, die zusammen über 50 Standorte im In- und Ausland verfügten und rund 1 300 Mitarbeiter beschäftigten, einen Umsatzbeitrag von 180 Mill. Euro liefern.

Derzeit befindet sich der Logistikdienstleister nach Aussage von Thiel in Akquisitionsgesprächen mit Unternehmen aus dem Bereich der Informationstechnologie (IT). Dabei konzentriere man sich auf den Bereich IT-Healthcare. Thiel wolle allerdings kein IT-Unternehmen als "Sanierungsfall" übernehmen. Vielmehr müssten die übernommen Firmen spätestens nach einem Jahr einen positiven Ergebnisbeitrag liefern. Insbesondere der Bereich HealtCare-Logistics, der im Jahr 2000 zehn Prozent des Umsatzes beisteuerte, solle in den nächsten Jahren stark ausgebaut werden, kündigte Thiel an. So solle dieses Geschäftsfeld im Jahr 2002 bereits ein Viertel des Gesamtumsatzes generieren und in den nächsten sieben bis zehn Jahren bis zu 50 % des Konzerngeschäfts abdecken.

Auf der am Mittwoch statt findenden Hauptversammlung entscheidet die Thiel-Aktionäre über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln. Nach der Kapitalerhöhung steige das Grundkapital von Thiel auf 80 Mill. Euro von 20 Mill. Euro. Der Verwaltungsrat empfehle unverändert, den Thiel-Aktionären pro gehaltener Aktie drei Gratisaktien zuzuteilen. Dazu solle das Stammkapital aus der Kapitalrücklage verdreifacht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%