Planzahlen sehr ambitioniert
M.M.Warburg belässt Metabox auf Halten

adx HAMBURG. Das Bankhaus M.M.Warburg bleibt gegenüber den Aktien der Metabox AG vorsichtig. Die «Halten»-Einstellung wolle man beibehalten, bis weitere Fortschritte bei der Abwicklung der Großaufträge erkennbar sind, teilten die Analysten am Mittwoch in Hamburg mit. Daneben sei ein weiteres Risiko die zum dritten Quartal relativ niedrige Liquidität. Sollte es dem Hersteller eines Fernseh-Internetzugangs nicht gelingen, die Finanzierung sicherzustellen, sei die Abwicklung der Aufträge und hiermit die Existenz des Unternehmens gefährdet.

Auch halten die Analysten die Planzahlen des Vorstands für sehr ambitioniert. Die Experten erwarten für das kommende Jahr noch einen geringen Verlust von 700.000 DM, Metabox selbst gibt ein Nettoergebnis von 33 Millionen DM als Ziel an. Die neue Gewinnreihe je Aktie für 2000 bis 2002 lautet-0,54 Euro, -0,03 Euro und 0,31 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%