Plus im ersten Quartal
Schmalbach peilt weitere Zuwächse an

Der Verpackungshersteller Schmalbach-Lubeca will seinen Gewinn im laufenden Jahr zum siebten Mal in Folge steigern.

juf DÜSSELDORF. "Umsatz und Ergebnis wollen wir auch im Geschäftsjahr 2002 wiederum verbessern", sagte Vorstandschef Hanno Fiedler gestern auf der Bilanz-Pressekonferenz in Düsseldorf. In allen Produktgruppen werde mit einer günstigen Absatzentwicklung gerechnet. Das Jahr habe viel versprechend begonnen. Absatz und Umsatz seien im ersten Quartal gewachsen.

2001 stieg der Umsatz um knapp 16 % auf 2,93 Mrd. Euro. 51 % des Umsatzes erzielt Schmalbach-Lubeca inzwischen mit dem Kunststoff PET, der für Getränkeflaschen verwendet wird, 32 % mit Getränkedosen und 17 % mit Verschlüssen. Der Überschuss erhöhte sich um 13 % auf 50 Mill. Euro. Trotz der guten Ertragslage will Schmalbach-Lubeca aber keine Dividende zahlen. "Die Stärkung der Bilanz und die Finanzierung weiteren Wachstums haben Priorität", sagte Fiedler.

Seit Anfang September 2000 hält die AV Packaging GmbH gut 97 % der Aktien. 51% der GmbH ist in Besitz von Allianz Capital Partners und 49 % werden von Eon gehalten. Im Frühjahr hatte es Gerüchte um einen Eigentümerwechsel gegeben. "Zur Aktionärsstruktur gibt es nichts neues zu berichten", sagte Fiedler aber gestern.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%