Plus von 18 Prozent
Lufthansa bleibt auf Wachstumskurs

Die Fluggesellschaft hat im ersten Halbjahr gut verdient und ihre Prognose für das Gesamtjahr erhöht.

Reuters FRANKFURT. Die Deutsche Lufthansa hat nach zweistelligen prozentualen Gewinnzuwächsen in den ersten sechs Monaten 2000 ihre Ergebnisprognose für das gesamte Geschäftsjahr erhöht. Beim operativen Ergebnis will die Fluglinie statt bisher nur um zehn Prozent nunmehr um 15 % zulegen, wie der Konzern am Mittwoch in Frankfurt bekannt gab. Damit würde Lufthansa in diesem Jahr operativ knapp 1,63 Mrd. DM verdienen. In der ersten Jahreshälfte 2000 legte der operative Gewinn den Angaben zufolge um knapp 18 % auf 683 Mill. DM zu. Der Umsatz erhöhte sich um knapp ein Fünftel auf rund 13,4 Mrd. DM. Mit diesen Zahlen bleibe die Lufthansa in ihrer Branche "europäischer Spitzenreiter", betonte Konzernchef Jürgen Weber.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sei im ersten Halbjahr bedingt durch Beteiligungsverkäufe um gut 82 % auf 1,05 Mrd. DM geklettert, teilte die Lufthansa weiter mit. 739 Mill. DM hatte die Fluglinie aus dem Verkauf von Anteilen am spanischen Reisedienstleister Amadeus erzielt. Auch die Verkehrszahlen, die die Lufthansa bereits vor einigen Wochen präsentierte hatte, fielen deutlich höher aus als im ersten Halbjahr 1999. Die Kapazitätsauslastung habe eine Rekordhöhe von 70,9 % erreicht, die Zahl der beförderten Passagiere sei um 7,1 % auf 22,6 Mill. Personen gewachsen.

Insgesamt begründete die Fluggesellschaft die Wachstumsraten des ersten Halbjahres 2000 von einer starken Verkehrsnachfrage und einer "Gesundung der Luftverkehrsmärkte". Die Durchschnittserlöse - also die Einnahmen einer Fluggesellschaft pro Passagier - erholten sich zusehends. Mit Blick auf die weitere Geschäftsentwicklung und die erhöhte Prognose hieß es, dass die Umstellung der mittelfristigen Konzernplanung auf "wertorientierte Messgrößen" in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werde. Damit würden die Voraussetzungen für eine noch stärker an den Interessen der Kapitalmärkte angelehnte finanzielle Steuerung des Untenehmens geschaffen.

Der Aktienmarkt nahm die Lufthansa-Halbjahreszahlen positiv auf, die Aktie tendierte im frühen Geschäft in einem eher schwachen Umfeld mit knapp 0,4 % auf 26,10 Euro im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%