Plus von 41 000 im ersten Quartal
"Bild" stoppt Auflagenrückgang

dpa-afx HAMBURG. Die "Bild"-Zeitung, größte deutsche Tageszeitung, hat ihren Auflagenrückgang gestoppt. Nach den vom Axel Springer Verlag (ASV) bei der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) gemeldeten Zahlen verkaufte das Blatt im ersten Quartal dieses Jahres im Schnitt 4,289 Mill. Exemplare. Dies waren über 41 000 Exemplare mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Ulrike Fröhling von der "Bild"-Verlagsgeschäftsführung führte die aktuelle Entwicklung am Dienstag auf die Veränderungen bei dem Blatt seit dem Wechsel in der Chefredaktion zurück. Neuer Chefredakteur von "Bild" ist seit Anfang des Jahres Kai Diekmann, früher Chef der "Welt am Sonntag", die auch zum Axel Springer Verlag gehört.

Das Boulevardblatt, dessen Auflage Anfang der 80er Jahre bei fast 5,5 Mill. lag, hatte zuletzt ähnlich wie andere Kaufzeitungen in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Auflage verloren. Im letzten Quartal 2000 hatte die verkaufte Auflage 4,265 Mill. betragen. Dies war ein Minus von 4,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%