PMC Sierra deutlich im Minus
Wall Street im Verlauf im Minus

Der Dow-Jones-Index verlor bis gegen 17.39 Uhr 0,6 % oder 61,00 Punkte auf 10 668,52. Auch der Nasdaq notierte im Minus.

vwd NEW YORK. Leichter präsentierten sich die Aktienkurse am Freitag im frühen Verlauf an der Wall Street. Bis gegen 17.39 Uhr MEZ verlor der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte 0,6 % oder 61,00 Punkte auf 10 668,52. Der S&P-500-Index fiel um 0,8 % bzw. 10,34 Zähler auf 1 347,17. Der technologielastige Nasdaq-Index verlor 1,8 % bzw. 49,99 Stellen auf 2 704,29. Der Handelstag wird vor allem durch den Verkauf von Technologieaktien dominiert. Der Schaden an der Nasdaq sei allerdings relativ gering, wenn man die Anzahl der Gewinnwarnungen berücksichtigt, hieß es.

Der Netzwerk-Chiphersteller PMC Sierra, der am Vorabend schlechte Zahlen veröffentlichte, fiel um 29 % oder 28,19 $ auf 68. Dadurch wurden weitere Werte der Chip-Industrie in Mitleidenschaft gezogen. Transwitch fielen 4,75 $ auf 41,13, Applied Micro Circuits verloren 3,50 $ auf 74,50, einzig Vitesse Semiconductor stämmte sich gegen den Trend. Die Aktien des Unternehmens stiegen 1,56 $ auf 71,27. Die Reaktion des Mobilfunksektors über die Bedenken bei Ericsson fiel uneinheitlich aus. Auf Grund von Erwartungen über einen enttäuschenden Ausblick wurde das Unternehmen von mehreren Investmentbanken abgestuft. Ericsson verbilligten sich um zwei $ auf 11,19, Nokia konnten 0,13 $ auf 36,94 zulegen und Motorola lagen mit 0,31 $ auf 22,19 im Minus.

Auf der Gewinnerseite liegen SDL mit einem Plus von 9,88 $ auf 208,64, auch JDS Uniphase konnten 2,25 $ auf 57,50 zulegen. Die Unternehmen konnten Verluste vom Vortag kompensieren als die Aktienkurse im Gefolge eines enttäuschenden Ausblicks bei Fiber-Optik-Hersteller Corning einbrachen. Qualcomm verteuerten sich um 3,95 $ auf 77,88. Das Unternehmen hatte erfreuliche Zahlen veröffentlicht und einen ermutigenden Ausblick gegeben. Aktuell sei aber kein allgemeiner Ausverkauf der Werte zu beobachten. Man wolle sich vielmehr von bestimmten Positionen trennen, sagte ein Händler zur allgemeinen Lage am Markt.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%