Pohle scheitert an Qualifikationsweite
Leichtathletik startet mit vielen deutschen Pleiten

Ihr erster Auftritt im Einzelwettbewerb war auch ihr letzter: Sina Schielke ist bereits im Vorlauf über 100 Meter gescheitert. Auch Ex-Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek ist schon aus dem Rennen. Allein die Hammerwerfer wussten zu überzeugen.

HB ATHEN. Markus Esser und Karsten Kobs verhinderten damit einen kompletten Vorkampf-Fehlstart der deutschen Leichtathleten im Athener Olympiastadion. Die beiden Leverkusener qualifizeirten sich mit Weiten von 77,49 m und 76,69 m für den Endkampf am Sonntag.

Erster Leichtathletik-Sieger im Olympiastadion wurde der italienische Geher Ivano Brugnetti, der in 1:19:40 Stunden Javier Fernandez (Spanien) und Nathan Deakes (Australien) auf die folgenden Plätze verwies. Nach Hürdenlauf und Hochsprung führte Weltmeisterin Carolina Klüft (Schweden) im Siebenkampf mit 2212 Punkten. Die deutschen Frauen Sonja Kesselschläger (Neubrandenburg/9.), Claudia Tonn (Paderborn/10.) und Karin Ertl (Fürth/München/16.) rangierten im Mittelfeld. Für das herausragende Resultat sorgte Dreisprung- Weltmeister Christian Olsson (Schweden) mit 17,68 m.

Zwei Tage nach dem Auftakt mit dem Kugelstoßen in Olympia und der Bronzemedaille von Nadine Kleinert legte ein Trio des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) einen Fehlstart hin. Die deutsche Sprint-Meisterin Sina Schielke überstand in indiskutablen 11,46 Sekunden nicht einmal den 100-m-Vorlauf. Der ohnehin angeschlagene Ex-Weltmeister Friedek verletzte sich im ersten Durchgang der Qualifikation erneut und blieb ohne Resultat. "Es hatte keinen Sinn. Man denkt, der Muskel reißt ab", sagte Friedek. Und auch der deutsche Dreisprung-Meister Andreas Pohle (Ohrdruf) schied mit schwachen 16,29 m aus.

Seite 1:

Leichtathletik startet mit vielen deutschen Pleiten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%