Pokalschreck Braunschweig daheim von Aachen deklassiert - Duisburg gewinnt Zweitliga-Duell
Bayer blamiert sich so gut es geht

Der Pokalschreck aus der Regionalliga macht auch vor den ganz Großen nicht Halt: Ohne jeden Respekt spielte der Dorfklub TSG Hoffenheim gegen den Bundesliga-Dritten Bayer Leverkusen auf und sorgte für einen Paukenschlag im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Amateure machten mit ihrem verdienten 3:2 (2:0)-Sieg die Hoffnungen von Bayer Leverkusen auf den Gewinn des DFB-Pokals zunichte.

HB HOFFENHEIM. Stefan Sieger per Foulelfmeter (7.) und Heiko Throm (30.) hatten die in der Regionalliga Süd auf Platz fünf rangierenden Gastgeber vor 6400 Zuschauern im ausverkauften Dietmar-Hopp-Stadion in Führung gebracht, bevor der Brasilianer Lucio (55.) und Dimitar Berbatow (67.) den Favoriten wieder heranbrachten. Die Entscheidung besorgte der eingewechselte Kai Herdling (77.). In den ersten beiden Runden hatte die TSG die Zweitligisten Eintracht Trier und Karlsruher SC ausgeschaltet.

Ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams war von Beginn an nicht zu erkennen. Mit dem Selbstbewusstsein von zwei Pokalüberraschungen machten die Gastgeber vom Anpfiff weg mächtig Dampf und erwischten den klaren Favoriten bereits nach wenigen Minuten eiskalt. Der eigentlich für die Oberliga-Mannschaft der TSG spielende Throm marschierte in den Strafraum, der für den an der Wade verletzten Carsten Ramelow in die Anfangself gekommene Hanno Balitsch wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mittelfeldmann Sieger sicher.

Wer geglaubt hatte, der Drittligist würde sich nun tief in die eigene Hälfte zurückziehen und auf Konter warten, sah sich gründlich getäuscht. Immer wieder angetrieben von dem enorm auffälligen Throm brachten die Nordbadener die zu statisch agierenden Gäste immer wieder in Bedrängnis. Throm war es auch, der mit der "Coolness" eines abgezockten Profis Jörg Butt zum 2:0 überwand. Nach einem Steilpass von Spielmacher Thomas Ollhoff ließ der 24-Jährige dem Bayer-Keeper keine Chance.

Seite 1:

Bayer blamiert sich so gut es geht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%