Archiv
Polaroid hat Gläubigerschutz beantragt

Der Sofortbildpionier, zu dessen Geschäftbereichen nicht nur die Sofortbildfotografie auf klassischer Silberhalogenidbasis, sondern auch Digitalfotografie, Sicherheitssysteme und Software gehören, hat am Freitag vor Gericht Gläubigerschutz beantragt.

Wie das Unternehmen mitteilte, will man das Verfahren nutzen, um das Unternehmen neu zu strukturieren und die Finanzen in Ordnung zu bringen. Bereits im Sommer war das Unternehmen in die Schlagzeilen geraten, weil es die Zinsen einer Unternehmensanleihe nicht zahlen konnte. Polaroid hat insgesamt rund 950 Mill. $ Verbindlichkeiten. Davon schuldet das Unternehmen zwei Bankenkonsortien rund 350 Mill. $. Auf weitere 600 Mill. $ beläuft sich das Volumen der Unternehmensanleihen. Der Aktienhandel wurde bei einem Kurs von 28 Cents ausgesetzt, dem niedrigsten Stand zu dem das Papier je notiert wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%