Polen lehnt Finanzpaket für Erweiterung ab
"Polen will mehr Geld"

Polen hat nach Angaben eines EU-Diplomaten das überarbeitete Angebot der Europäischen Union (EU) zur Finanzierung seines Beitritts abgelehnt und weitere Zugeständnisse der 15 EU-Staaten verlangt.

Reuters KOPENHAGEN. Der Diplomat sagte am Rande des EU-Erweiterungsgipfels am Freitag in Kopenhagen: "Polen will mehr Geld." Die bilateralen Gespräche zwischen Polen und der dänischen Ratspräsidentschaft gingen weiter. Auch Tschechien lehnte der tschechischen Nachrichtenagentur CTK zufolge das Angebot ab. Die Agentur berief sich ebenfalls auf diplomatische Kreise.

Die EU hatte Polen nach Angaben von Bundeskanzler Gerhard Schröder angeboten, 1 Mrd. Euro früher als bisher geplant ausgezahlt zu bekommen. Dieses Geld werde jedoch in der Zeit ab 2007 aus den Strukturfonds gekürzt. Dadurch erhöhe sich das Gesamtbudget von 40,4 Mrd. Euro nicht. Allerdings müssten die EU-Nettozahler, von denen Deutschland der größte ist, den Betrag schon 2005 und 2006 aufbringen. Für andere Kandidatenländer könnten in nachvollziehbaren Fällen zusätzlich insgesamt bis zu 300 Mill. Euro mobilisiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%