Politische Auseinandersetzung um neue Zahlen
SPD: Arbeitslosigkeit in Bayern nimmt stark zu

Stoiber müsse seine Hausaufgaben machen, so SPD-Generalsekretär Franz Müntefering. Ohne die starke Zunahme der Arbeitslosigkeit in Bayern wäre die Marke von vier Millionen unterschritten worden.

dpa BERLIN. Die SPD sieht in dem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit im August eine positive Entwicklung. "Die Tendenz ist eindeutig: Im September geht es klar unter die vier Millionen", sagte SPD-Generalsekretär Franz Müntefering am Donnerstag in Berlin.

Anders sei dagegen der Trend in Bayern. Dort nehme seit einem Jahr die Zahl der Arbeitslosen besonders stark zu. Wenn der Freistaat im Bundestrend läge, wäre die Zahl der Arbeitslosen bereits jetzt auf unter vier Mill. gesunken, sagte Müntefering. Unions-Kanzlerkandidat Endmund Stoiber (CSU) könne sich deshalb nicht "arrogant aufs hohe Ross setzen".

SPD-Fraktionschef Ludwig Stiegler sagte, Bayern weise mit einer Zunahme der Arbeitslosigkeit von 19,5 % im August gegenüber dem Vormonat eine drei Mal so hohe Zuwachsrate wie der Bundesdurchschnitt auf. Damit nehme der Freistaat "einen traurigen negativen Spitzenplatz" unter allen 16 Bundesländern ein. Stoibers selbst geschaffenes Bild als angeblich erfolgreicher Wirtschaftspolitiker werde durch diese Bilanz zerstört.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%