Polizei fahndet in Faro nach drei Personen
Verdacht auf Terroranschlag bei EM

Die Polizei ist bei der Fußball-EM in Portugal einem Terror-Anschlag-Verdacht nachgegangen. Im Ort des deutschen Team-Quartiers Faro fahnden die Behörden nach drei arabisch aussehenden Personen.

HB BERLIN. Aufgrund des Verdachts eines Terror-Anschlages bei der Fußball-EM fahndet die portugiesische Polizei in Faro nach Angaben der einheimischen Tageszeitung «O Publico» nach drei Personen mutmaßlich arabischer Herkunft. Die Verdächtigen hatten in Faro Parkhäuser, Tiefgaragen sowie einen großen Platz in der Innenstadt mit Videokameras offenkundig ausgekundschaftet und waren dabei selbst von Überwachungsgeräten aufgenommen worden.

Die Verdächtigen wurden von Ordnern zur Rede gestellt, dann aber freigelassen. Die Ordner informierten die Polizei.

In Faro hat auch die deutsche Nationalmannschaft, die am Samstag in Porto ihr zweites Vorrundenspiel gegen Euro-Neuling Lettland bestreitet, ihr Stammquartier während der Europameisterschaft aufgeschlagen. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass das Trio vor mehreren Tagen auf dem Flughafen von Lissabon im EM-Gastgeberland angekommen ist.

Nach der Landung mieteten die Verdächtigen per Kreditkarte ein Auto an. Der Mietvertrag läuft bis zum Sonntag, wenn in Faro in der EM-Vorrundengruppe A Griechenland mit seinem deutschen Trainer Otto Rehhagel am dritten und letzten Vorrundenspieltag auf Russland trifft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%