Polizei fordert bessere Ausstattung
162 Prozent mehr Computerdelikte

Die Computerkriminalität in Deutschland hat im vergangenen Jahr drastisch zugenommen.

Reuters BERLIN. Nach der am Donnerstag von Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) und Bremens Innensenator Kuno Böse (CDU) veröffentlichten Polizeistatistik für 2001 wurden 39,9 Prozent mehr Straftaten mit Computern gezählt als im Vorjahr.

Allein die registrierten Fälle von Computerbetrug nahmen um 162,3 Prozent auf 17 310 Fälle zu. Der Betrug mit Zugangsberichtigungen zu Kommunikationsdiensten stieg um 265,7 Prozent auf 8039 Fälle an. Dabei handelt es sich meistens um Surfen im Internet mit ausgespähten Zugangsdaten oder auf Telefonkosten anderer Internet-Benutzer.

Die Zahl aller registrierten Straftaten stieg um 1,6 Prozent. Insgesamt wurden 2001 rund 6,4 Millionen Straftaten in Deutschland registriert. Die Aufklärungsquote lag bei 53,1 Prozent nach 53,2 Prozent im Vorjahr 2000.

Böse, der zurzeit den Vorsitz in der Innenministerkonferenz der Länder inne hat, beklagte, dass den Polizeien nicht ausreichend Mittel und Personal zur Bekämpfung von Computerkriminalität zur Verfügung stünden. Statt normale Polizisten in teure Fortbildungen zu schicken, müsse es möglich werden, Computer-Spezialisten einzustellen und diese auch marktüblich zu bezahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%