Polizei geht gegen Demonstranten vor
Benzin in Großbritannien wird knapp

dpa LONDON. Die Proteste gegen die hohen Benzinpreise haben sich in Großbritannien zu den folgenschwersten Boykottaktionen seit über zehn Jahren ausgeweitet. Annähernd 3 000 der insgesamt 8 000 Tankstellen im Land hatten heute kein Benzin mehr. Vor den übrigen Tankstellen bildeten sich lange Schlangen. Kliniken verschoben Krankentransporte, die nicht unbedingt nötig waren.

In Norfolk ging die Polizei am Morgen gegen die Demonstranten vor und erzwang den Zugang zu einem Benzindepot. Die Ölgesellschaften haben ihre Tanklastwagen jedoch angewiesen, vorerst nicht loszufahren, weil das Risiko einer gefährlichen Konfrontation mit den Streikenden zu groß sei. Zeitungen berichteten heute, die Labour-Regierung wolle den Boykott mit Polizeigewalt beenden. Die Regierung hat sich von Königin Elizabeth Sondervollmachten erteilen lassen, die es sogar erlauben, die Streitkräfte einzusetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%