Archiv
Polizei hofft auf Spur im Fall Levke

Im Mordfall Levke hat die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ am Donnerstagabend der Polizei in Cuxhaven zahlreiche neue Ermittlungsansätze gebracht. Es gebe bereits weit mehr als 100 neue Hinweise.

dpa CUXHAVEN. Im Mordfall Levke hat die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" am Donnerstagabend der Polizei in Cuxhaven zahlreiche neue Ermittlungsansätze gebracht. Es gebe bereits weit mehr als 100 neue Hinweise.

Das sagte Polizeisprecher Torsten Oestmann am Freitagmorgen. "Die Anrufe gingen im Minutentakt ein." Thomas Fischer von der Kripo Cuxhaven stellte in der Sendung den Fall des am 6. Mai in Cuxhaven-Altenwalde verschwundenen Kindes nochmals ausführlich dar. Am 23. August hatte ein Pilzsammler die Leiche des Mädchens in einem Wald bei Attendorn (Kreis Olpe) in Nordrhein-Westfalen gefunden.

In der Sendung wurde auch das von der Polizei angefertigte Phantombild eines Verdächtigen gezeigt. Zeugen hatten den Mann am Tag des Verschwindens von Levke in der Nähe ihrer Schule dabei gesehen, wie er Kinder auf dem Pausenhof beobachtete. Er soll in einen dunklen Wagen mit dem Kennzeichen des Rhein-Sieg-Kreises ("SU") gestiegen sein.

Unmittelbar nach Ende des Filmbeitrages gingen nach Angaben von Polizeisprecher Oestmann die ersten Anrufe ein. "Die meisten Hinweise kamen zu dem Phantombild." Mit einigen Zeugen habe die Polizei noch am späten Abend Kontakt aufgenommen. Noch lasse sich nicht sagen, ob sich unter den Hinweisen auch eine heiße Spur befindet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%