Polizei musste einschreiten
Fußballfans randalieren in Hamburg

Nach dem Vorrunden-Aus des Völler Teams randalierten zahlreiche enttäuschte Fans in der Hamburger Innenstadt. Es gab mehrere Festnahmen.

HB HAMBURG. 150 enttäuschte deutsche Fußball-Fans haben ihren Frust nach der Niederlage gegen Tschechien durch Zerstörungen in der Hamburger Innenstadt abgebaut. In der Nacht zum Donnerstag sind mehrere Schaufenster in der Hamburger Innenstadt zu Bruch gegangen und parkende Autos demoliert worden, sagte ein Polizeisprecher.

Es habe auch Blockaden von Straßen und Rangeleien der meist alkoholisierten Jugendlichen mit der Polizei gegeben. Ein Kameramann eines Fernsehteams sei durch einen Schlag mit einer Fahnenstange leicht verletzt worden, berichtete die Hamburger Polizei.

Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt. Die Polizei nahm 23 Fans vorübergehend in Gewahrsam. 4 Randalierer im Alter von 17 bis 20 Jahren wurden vorläufig festgenommen und müssen sich nun wegen Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung verantworten. Zuvor hatten rund 3000 Menschen auf einer Großbildleinwand auf der Moorweide in der Nähe des Bahnhofs Dammtor die 1:2-Niederlage der DFB-Elf gegen Tschechien verfolgt. Eine Gruppe von etwa 150 Fans zog dann nach dem Abpfiff in Richtung Innenstadt und randalierte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%