Polizeibeamte überwältigten den Täter
Untersuchung nach versuchtem Anschlag auf Präsident Chirac

Nach dem verhinderten Anschlag eines Rechtsradikalen auf den französischen Präsidenten Jacques Chirac hat Innen- und Sicherheitsminister Nicolas Sarkozy eine Untersuchung einleiten lassen.

HB PARIS. Überprüft werden sollen die Sicherheitsmaßnahmen bei der Militärparade zum Nationalfeiertag. Der geistig gestörte Neonazi hatte am Sonntag am Triumphbogen in etwa 150 Meter Entfernung vom Präsidenten einen oder zwei Schüsse aus einem Gewehr abgefeuert, als Chirac stehend in einem offenen Wagen die Champs Elysees entlang fuhr. Der Präsident habe den Zwischenfall nicht bemerkt, hieß es.

Verletzt wurde niemand. Der 25-jährige, der seine Waffe in einem Gitarrenkasten versteckt hatte, wurde von Passanten sofort überwältigt und der Polizei übergeben. Der Schütze, der wirre Angaben machte, sollte bis Montag in einer psychiatrischen Klinik untersucht werden. Er habe den Präsidenten und anschließend sich selbst erschießen wollen, gestand er den Beamten.

Eine Durchsuchung seiner Wohnung ergab keine Hinweise auf eine Vorbereitung des Anschlags. Im Zusammenhang mit rechtsradikalen Kundgebungen und Hooligan-Zwischenfällen war er der Polizei bereits seit fünf Jahren bekannt.

Bis zu 150 000 Menschen hatten am Sonntag der traditionellen Militärparade zugeschaut, die von mehr als 4 000 Polizeibeamten gesichert war.

Der Parteichef der Nationalen Front, Jean-Marie Le Pen, wies jede Verbindung zu dem Schützen zurück und verurteilte den Attentatsversuch. "Es war mir klar, dass es auf die eine oder anderes Weise der extremen Rechten zugeschrieben werden würde, wenn eines Tages ein Irrer auf den Präsidenten schießen würde", sagte Le Pen.

Laut einem Bericht des Fernsehsenders France 2 sagte der Schütze aus, unter emotionalen Problemen zu leiden. Seine Motive für die geplante Tat waren zunächst nicht bekannt. Die Parade, mit der Frankreich jährlich an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 erinnert, ging ohne weitere Störungen zu Ende.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%