Archiv
Pompidou zeigt Aurélie Nemours - Rhythmus, Zahl, Farbe

Paris (dpa) - Keine komplizierte Berechnungen, sondern ein bestimmter Rhythmus und viel Intuition liegen den abstrakt geometrischen Werken von Aurélie Nemours zu Grunde. Unter dem Titel «Aurélie Nemours. Rhythmus, Zahl, Farbe» zeigt das Pariser Centre Pompidou rund 150 dieser aus Quadraten, Rechtecken, horizontalen und vertikalen Linien bestehenden Gemälde, die die 1910 geborene Künstlerin in den letzten 40 Jahren angefertigt hat.

Paris (dpa) - Keine komplizierte Berechnungen, sondern ein bestimmter Rhythmus und viel Intuition liegen den abstrakt geometrischen Werken von Aurélie Nemours zu Grunde. Unter dem Titel «Aurélie Nemours. Rhythmus, Zahl, Farbe» zeigt das Pariser Centre Pompidou rund 150 dieser aus Quadraten, Rechtecken, horizontalen und vertikalen Linien bestehenden Gemälde, die die 1910 geborene Künstlerin in den letzten 40 Jahren angefertigt hat.

«Vor der Form kommt der Rhythmus (...)», fasst die in Paris arbeitende Malerin in wenigen Worten ihr Werk zusammen. Unter den Gemälden befindet sich auch die bekannte Serie «Rythme du millimètre» (Rhythmus des Millimeters), deren geometrisches Spiel mit den Kontrastfarben Schwarz und Weiß in den Bann zieht. Die Ausstellung dauert vom 9. Juni bis 27. September.

(Öffnungszeiten: täglich außer dienstags 11.00 bis 21.00 Uhr, donnerstags bis 23.00 Uhr)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%