Archiv
Porsche steigert Absatz in Nordamerika im August um 13 %

Der Autobauer Porsche hat seinen Absatz in Nordamerika im August unter anderem dank der hohen Nachfrage nach dem 911er deutlich gesteigert. Wie der Konzern am Mittwochabend mitteilte, wurden 2 698 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, das waren 13 % mehr als im Vorjahr (2 389).

dpa-afx STUTTAGRT. Der Autobauer Porsche hat seinen Absatz in Nordamerika im August unter anderem dank der hohen Nachfrage nach dem 911er deutlich gesteigert. Wie der Konzern am Mittwochabend mitteilte, wurden 2 698 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, das waren 13 % mehr als im Vorjahr (2 389).

Die Auslieferungen in der gesamten 911er Baureihe seien im August um 27 % auf 903 Fahrzeuge gestiegen, hieß es weiter. Von dem neuen 911er verkaufte Porsche nach dem Marktstart am 28. August bereits 386 Stück. Damit habe der Anteil des neuen Modells an den Gesamtverkäufen der Baureihe bei mehr als 40 % gelegen.

Die Kaufzurückhaltung im Roadster-Markt habe hingegen auf den Absatz des Boxster gedrückt. Der Boxster-Verkauf brach um 45 % auf 243 Fahrzeuge ein. Eine anhaltend starke Nachfrage registrierte Porsche für seinen sportlichen Geländewagen Cayenne. Dieser bleib weiterhin das beliebteste Porsche-Modell und verkaufte sich im August 1 527 Mal - ein Plus von 24 % im Vergleich zum Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%