Position von USA und Großbritannien: Zwei-Wochen-Frist für neue Irak-Resolution

Position von USA und Großbritannien
Zwei-Wochen-Frist für neue Irak-Resolution

Die USA und Großbritannien geben den Vereinten Nationen (Uno) zwei Wochen Zeit für eine Entscheidung über eine weitere Irak-Resolution, von der sich die beiden Staaten Unterstützung für einen Militärschlag gegen das arabische Land erhoffen.

Reuters BRÜSSEL. "Weil wir eine internationale Einigung wollen, werden wir eine gewisse Zeit von bis zu zwei Wochen zulassen, vielleicht sogar ein wenig mehr, bevor wir um eine Entscheidung bitten", sagte der britische Außenminister Jack Straw heute in Brüssel am Rande eines Treffens der europäischen Außenminister.

Die neue Resolution werde noch am Anfang dieser Woche vorgelegt. "Und sie wird klar machen, dass wir uns dem Ende der letzten Chance nähern, die wir (dem irakischen Präsidenten) Saddam Hussein) mit (der Resolution) 1441 am 8. November gegeben haben, um vollständig abzurüsten, sowohl was das vorhandene Arsenal als auch was die Entwicklung (von Waffen) anbetrifft."

Die beiden Staaten haben Irak mit einem militärischen Alleingang gedroht, sollte das Land die Abrüstungsauflagen der Uno nicht erfüllen. Eine weitere Uno-Resolution soll jedoch die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft für einen Krieg sichern. Außer Frankreich haben sich als weitere ständige Mitglieder des Rats mit Veto-Recht auch China und Russland dafür ausgesprochen, die UNO-Kontrollen des irakischen Waffenarsenals auszubauen und dadurch einen Krieg zu verhindern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%