Archiv
Positiv denken

Nicht zum ersten Mal hat mich jetzt ein Leser gebeten, das Positive doch stärker heraus zu stellen, noch mehr Optimismus zu verbreiten, um der trüben, negativen Stimmung im Lande entgegen zu wirken. Denn wir, die Medien, seien mit schuldig für die Neigung zur Larmoyanz und zum Jammern. „Wer immer nur von Krisen spricht und schreibt, steckt andere damit an!“

Dem Appell komme ich gerne nach, denn es gibt tatsächlich nennenswerte Positiv-Faktoren. Unser Aktienmarkt hat sich deshalb bisher gut gehalten, weil Deutschland von den internationalen Investoren wieder entdeckt worden, das Ausland traut uns mehr zu als wir uns selbst. Ein günstiges Signal ist auch der Weltbank-Bericht, der – ganz ungewohnt – Deutschland für seinen Reformkurs und Bürokratieabbau lobt. Führende Invest-mentbanker kündigen jetzt zunehmende Börsengänge, Fusionen und Übernahmen an, was bedeutet, dass nach den Finanzinvestoren auch die strategischen Investoren an den Markt zurückkehren. Aktuelles Beispiel: Porsche und VW. Bemerkenswert ist ferner, dass die Deutsche Bank als Branchenprimus gerade jetzt ihren Optimis-mus für die heimische Börse bekräftigt und im Rahmen einer internationalen Roadshow für Aktien made in Germany wirbt (z.B. Adidas, BASF, BMW, Deutsche Post und Linde). Und gerade heute starten 25 Medienunter-nehmen die Kampagne „Du bist Deutschland“: Diese bisher größte Initiative ihrer Art soll für eine neue Aufbruchsstimmung im Land sorgen.

Wer sagt’s denn! Vielleicht geht ja doch noch einmal ein Ruck durchs Land. Die Börse jedenfalls ist bereit dies zu honorieren. Übrigens: Eine vorübergehende große Koalition, die auf Reformkurs bleibt, kann durchaus wichtige Impulse liefern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%