Positive Bilanz bei Zusammenarbeit mit Dresdner Bank
Allianz Leben wächst langsamer

Die Allianz Lebensversicherungs-AG ist 2001 langsamer gewachsen. Wie das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mitteilte, stiegen die Neubeiträge nach vorläufigen Zahlen auf knapp zwei Milliarden Euro, 2000 waren es noch 1,9 Mrd. Euro.

ap STUTTGART. Bis zum Jahresende habe der Konzern mehr als 300 000 Riester-Verträge verkauft. "Dadurch verfügen wir schon heute in diesem Zukunftsmarkt über eine sehr gute Grundlage für das Wachstum von morgen", sagte Vorstandschef Gerhard Rupprecht.

Bei der Riester-Rente hätten die Kunden eindeutig die klassische Rentenversicherung bevorzugt. Rupprecht zog eine positive Bilanz bei der Zusammenarbeit mit der Dresdner Bank. So wurden seinen Angaben zufolge rund die Hälfte der abgeschlossenen fondsgebundenen Rentenversicherungen über die Bank gekauft. Die Beitragseinnahmen von Allianz Leben lagen 2001 mit 8,3 Mrd. Euro um 1,4 % unter dem Vorjahresniveau. Der Kapitalanlagebestand sei im vergangenen Jahr um 5,5 % auf 91,6 Mrd. Euro gestiegen.

Das Unternehmen habe sich vor der sich abzeichnenden Konjunkturverschlechterung frühzeitig dazu entschlossen, den langfristig geplanten Ausbau des Aktienanteils am Portfolio im Jahr 2001 nicht voranzutreiben. Der Aktienanteil betrage nun weniger als 20 %. Die Zahl der Mitarbeiter in dem Unternehmen stieg 2001 um 2,5 % auf 5 621 Beschäftigte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%