Positive Dell-Zahlen stützen Tech-Werte
Wall Street geht fester ins Wochenende

Die US-Börsen haben am Freitag bei lebhaftem Geschäft fester geschlossen. Händler sagten, der Markt sehe nach der Rede von Uno-Chefinspektor Hans Blix ein nachlassendes Kriegsrisiko. Die Anleger seien jedoch weiterhin vorsichtig. Auch der positive Quartalsbericht des Computerherstellers Dell habe den Kursen nach oben verholfen.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 2,1 Prozent höher bei rund 7 909 Punkten. Der technologielastige Nasdaq-Index kletterte rund 2,6 Prozent auf 1 310 Punkte, und der breiter gefasste S&P-500-Index stieg 2,1 Prozent auf 834,9 Zähler.

"Der Markt baut Gewinne aus, weil die Chancen einer militärischen Aktion gefallen sind", sagte Timothy Ghriskey von Ghriskey Capital Partners. "Blix deutet an, dass es nur kleinere Verletzungen der Uno-Resolution gegeben hat, und dass diese abgeschafft wurden." Blix warf in seiner Ansprache Irak erneut Verstöße gegen die Auflagen der Vereinten Nationen vor, äußerte sich aber nicht dazu, ob diese einen "schwerwiegenden Bruch" der Uno-Auflagen darstellen. Zugleich äußerte Blix Zweifel an der Beweiskraft des von den USA vorgelegten Materials gegen den Golfstaat.

Andere Analysten sahen in den Gewinnen auch eine technische Gegenreaktion auf die Kursverluste der vergangenen drei Tage. Die Investoren seien außerdem nervös wegen der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen im Vorfeld des Feiertags "Presidents Day" am kommenden Montag. "Viel Geld wird von den großen Städten aus bewegt. Wenn man gestern Abend am Waldorf (Hotel) vorbeiging, sah man davor ein Dutzend Polizisten mit automatischen Waffen. Ob man will oder nicht, es hat einen psychologischen Effekt", sagte Charles White, Präsident von Avatar Associates.

Die Kursgewinne der Dell-Aktien, die fast elf Prozent auf 25,77 Dollar zulegten, hätten die Nasdaq gestützt, sagten Börsianer. Der Konzern hatte im vierten Quartal 2002 den Gewinn wie erwartet gesteigert und will auch im laufenden Quartal die Analystenprognosen erfüllen.

Die Aktien des Softwareherstellers Intuit Inc legten rund 6,6 Prozent auf 44,43 Dollar zu. Das Unternehmen hatte für das abgelaufenen zweite Quartal einen höheren Gewinn ausgewiesen. Die Papiere des Herstellers von Grafikchips, Nvidia kletterten rund 22 Prozent auf 12,04 Dollar. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hatte die Bewertung für die Aktien des Unternehmen auf "overweight" von "equal-weight" angehoben und dies mit der soliden Quartalsbilanz von Nvidia begründet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%