Positive Nachrichten bei SAP Systems Integration
Nemax im Sog der Nasdaq leichter

Der Neue Markt hat den Handel am Dienstag mit Verlusten begonnen. Im Sog herber Einbußen an der New Yorker Computerbörse Nasdaq gingen die Kurse in Frankfurt flächendeckend nach unten.

dpa-afx FRANKFURT. Auf beiden Seiten des Atlantik lasten die Sorgen über schwache amerikanische Konjunkturzahlen auf der Stimmung. Der Nemax-50 sackte in den ersten Minuten um 2,44 % auf 1 049,69 Punkte. Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share ging um 2,49 % auf 1 042,59 Zähler zurück.

Am Montagabend war der Nasdaq Composite um 3,93 % auf 1 699,52 Punkte abgestürzt. Der Nasdaq 100-Index brach sogar um 5,52 % auf 1 374,58 Zähler ein.

Außerdem haben eine Reihe von Unternehmen am Neuen Markt Gewinn- und Umsatzrückgänge ausgewiesen. Das Biotechnologieunternehmen Qiagen legte für das dritte Quartal einen konsolidierten Gewinn nach Steuern von 6,2 Mill. $ vor. Das entspricht einem Rückgang von 14 %. Gleichzeitig stieg der Umsatz um 16 % auf 63,3 Mill. $ gesteigert. Laut Qiagen wurden damit die in Folge der Terroranschläge revidierten Prognosen für das dritte Quartal erfüllt. Der Kurs ging um 1,0 Prozent auf 20,00 Euro zurück.

Das Softwarehaus Ixos erzielte im ersten Quartal einen Betriebsverlust von 2,3 Mill. Euro, nach 2,4 Mill. im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig schrumpfte der Umsatz - von 24 Mill. Euro im 2000 auf 21,9 Mill. Euro in diesem Jahr. Daraufhin gab der Kurs um 6,08 % auf 3,86 Euro nach.

Web.de steigt um 10 Prozent

Mit einer knappen Verdopplung des Verlustes in den ersten neun Monaten des Jahres machte der Portalanbieter Web.de auf sich aufmerksam. Der Reinverlust stieg von 16,3 Mill. Euro vor einem Jahr auf 26,58 Mill. Euro. In diesem Zeitraum erhöhte Web.de den Umsatz aber von 8,96 Mill. auf 12,43 Mill. Euro. Der Kurs legte im frühen Handel um knapp 10 % auf 6,70 Euro zu.

Die Management-Beratung Plaut AG reihte sich in die Riege der Unternehmen mit schlechten Nachrichten ein. Im dritten Quartal verbuchten die Berater einen Verlust je Aktie von 0,17 Euro, nach einem Gewinn von 0,25 Euro im Vorjahr. Daher wolle sich das Unternehmen neu ausrichten. Der Umsatz fiel gleichzeitig um 11,4 % auf 65,4 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sei von 8,5 Mill. Euro vor einem Jahr auf 1,9 Mill. Euro eingebrochen. Anleger reagierten mit einem Kursabschlag von 16,52 % auf 2,88 Euro.

Beim Hamburger Medienunternehmen Edel Music steht ein Vorstandswechsel bevor. Andre Finkenwirth, bisheriger Geschäftsführer und kommissarischer Finanzvorstand werde das Unternehmen zum Jahresende verlassen, teilte Edel Music in einer Pflichtmitteilung mit. Ein Ersatz sei bereits gefunden. Der Aktienkurs legte bei geringen Umsätzen um 4,35 % auf 0,96 Euro zu.

Mit positiven Nachrichten wartete das IT-Beratungshaus SAP Systems Integration (SAP SI) auf. Im dritten Quartal stieg der Umsatz von 44,8 Mill. Euro im vergangenen Jahr auf 68,3 Mill. Euro in diesem Jahr. Damit übertraf das Beratungshaus die Erwartungen der Analysten. Der Betriebsgewinn vor Goodwill-Abschreibungen aus organischem Wachstum hat sich im Jahresvergleich von 4,2 auf 9,6 Mill. Euro mehr als verdoppelt. SAP SI bestätigte seine Umsatz- und Ergebnisplanung für 2001. Das war von Analysten erwartet worden. Der Kurs hob um 5,89 % auf 19,24 Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%