Positive Stimmung
Kursrally am Neuen Markt setzt sich fort

Die anhaltende Aktienrally hinterläßt zunehmend Skepsis bei vielen Börsenhändlern am Neuen Markt. "Ich wünsche mir ja, dass es so weitergeht, aber ich traue dem Braten nicht", sagte ein Händler in Frankfurt. Seit Anfang November sei der NEMAX 50 fast um ein Viertel gestiegen.

dpa-afx FRANKFURT. Alleine am Donnerstag legte der Leitindex 4,20 % auf 1 243,66 Punkte zu und hat bei 1 240 Stellen ein weiteres charttechnisches Kaufsignal ausgelöst, hieß es. Der NEMAX All Share stieg bis zum Mittag um 3,05 % auf 1 172,50 Punkte.

"Ich bin weiterhin positiv eingestellt - zumindest bis zum Jahresende", begründete ein anderer Händler seinen Optimismus. Ein weiter andauernder Kursanstieg erhöhe den Druck auf die Institutionellen Investoren, auch nach dem starken Anstieg "mit ins Boot zu springen". "Erklären Sie ihren Anlegern als Fondsmanager einmal, warum Sie noch auf Bargeldbeständen sitzen, während der Neue Markt gut 40 % zugelegt hat.

Indizien sprechen für weiteren Liquiditätszufluss

Ein Indiz für den kommenden Zufluss weiteren Geldes in den NEMAX 50 seien die hohen Umsätze bei Zukunftskontrakten auf den Leitindex. "Die Umsätze bei den Futures waren am Vortags sehr sehr hoch", sagte ein Händler. Es gebe Gerüchte, die Deutsche Bank wolle ein weiteres Indexzertifikat auf den NEMAX 50 berausgeben. "Deshalb muss sich die Bank jetzt mit den Futures absichern", sagte der Händler. Solange es zwei Meinungen über die Zukunft gibt, geht die Rally weiter, hieß es.

Die Thiel Logistik AG überzeugte die Marktteilnehmer mit guten Geschäftsergebnissen und einem positiven Ausblick. Das Kursplus von 3,30 % auf 24,44 ? begründeten Händler damit, dass die Zahlen wie erwartet sehr gut waren, "aber keine positive Überraschung als weiteren Kaufanreiz bieten".

DAB Bank steigt trotz roter Zahlen

Trotz tiefroter Geschäftszahlen stiegen die Aktien der DAB Bank bei kleinen Umsätzen um 8,35 % auf 17,12 ?. "Die Zahlen waren nicht so schlecht wie erwartet, das ist aber kein Grund für die Kurssteigerung", sagte ein Händler. Da sich die Muttergesellschaft HypoVereinsbank in der Vergangenheit mit hohen Stückzahlen des Onlinebrokers eingedeckt hatte, seien viele Marktteilnehmer gespannt, was die Bank mit den Aktien vorhat, hieß es.

Einen Tag vor der verschobenen Veröffentlichung der Geschäftszahlen waren die Aktien der Comdirect AG gefragt. Die Anteilsscheine stiegen im Xetrahandel bei einem Umsatz von gut 50 000 Aktien um 2,75 % auf 10,84 ?. "Die Zahlen sind wahrscheinlich verschoben worden, weil bei den Auslandstöchtern ein höherer Abschreibungsbedarf besteht", sagte ein Händler einer Großbank. "Das beste wäre, wenn sich Comdirect von den Auslandstöchtern trennt und für das nächste Jahr dann das Erreichen der Gewinnschwelle ankündigt", sagte ein anderer Händler. "Das wäre ein richtiger Befreiungsschlag für das Unternehmen". ConSors-Aktien legten um 2,66 % auf 10,75 ? zu.

Die Aktien der italienischen Bank Bipop-Carire sind am Vormittag vom Handel ausgesetzt worden. Während die Deutsche Börse die Aussetzung mit einer bevorstehenden Mitteilung begründeten, sprachen Händler von "dünnen Gerüchten, die Bank hat Besuch von der Staatsanwaltschaft".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%