Positive Unternehmensnachrichten
Vorsichtiger Optimismus am Neuen Markt

Die deutsche Wachstumsbörse hat zum dritten Mal in Folge zugelegt. Der Nemax gewann 3 Prozent auf 804,6 Punkte. Der Nemax 50 schloss knapp 2 Prozent im Plus bei 746 Punkten.

FRANKFURT/M. Die Unsicherheit der letzten Woche ist am Neuen Markt zwar nach wie vor spürbar. Nachdem die Kurse zum dritten Mal in Folge teilweise kräftig anzogen, lässt sich jedoch eines klar erkennen: Die Anleger kehren an den Neuen Markt zurück. Zwar verhalten, aber immerhin. Der Markt sei gerade nach den deutlichen Verlusten der letzten Woche überverkauft gewesen, hieß es. Dass man hier zu Lande mit heftigeren Kursverlusten auf die Anschläge in New York und Washington reagiert habe als an der Nasdaq, werde Vielen bewusst, die nun vorsichtig wieder einsteigen.

Auch der Insolvenzantrag der Hamburger Multimedia-Agentur Popnet trübte das Gesamtbild nicht. Die Aktie des Unternehmens, das schon am Vortag hatte eingestehen müssen, dass die Commerzbank die Kreditlinie aufgekündigt hat, war vom Abend an vom Handel ausgesetzt.

Erfreuliche Unternehmensnachrichten fanden derweil wieder Gehör . Die Aachener Arxes Information Design AG kündigte eine Neuausrichtung an und wurde mit einem Kursplus von knapp 7 % auf 2 Euro belohnt. Nachdem das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr in die roten Zahlen gerutscht war, wird das defizitäre Handelsgeschäft ab Januar an Info Products ausgelagert. Zudem soll das Logistik-Zentrum an die Spedition Hammer übertragen werden. Allerdings revidierte Arxes mit der Aufgabe von Geschäftsbereichen auch seine Planzahlen für das laufende Jahr. Statt der im August noch bekräftigten 305 Mill. Euro Umsatz wird jetzt nur noch mit 241 Mill. Euro gerechnet. Statt eines Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Goodwill-Abschreibungen (Ebita) von 8,3 Mill. Euro stehen jetzt nur noch 5,3 Mill. Euro im Plan.

Auch die Aktie der Schweizer Fantastic Corp. schloss deutlich gestärkt. Der Software-Spezialist für die Breitbandübertragung kündigte die Entlassung von 35 % seiner Belegschaft an. Zudem sollen aus der Zusammenarbeit mit IBM weitere Synergieeffekte genutzt werden sowie Entwicklungsprojekte nach Indien ausgelagert werden. Die Aktie der Münchener Tepla profitierte von der Ankündigung einer Kapitalerhöhung. 680 000 neue Aktien will die auf Plasma-Systeme für die Halbleiter-Industrie spezialisierte Gesellschaft ausgeben. Die Tepla-Aktie stieg bis zum Handelsschluss um 10 % auf 2,75 Euro.

Soft M profitierten indes von einem Großauftrag von Feinkost Käfer. Sie zogen um 6,8 % auf 13,02 Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%