Positive Wirtschaftsdaten für März
Freundlicher Start der US-Börsen

Die vor Handelsbeginn veröffentlichten Wirtschaftsdaten für den Monat März fielen positiv aus. Während die privaten Einnahmen mit einem Anstieg von 0,5 Prozent genau im Rahmen der Analystenerwartungen lagen, konnte der private Konsum die Analystenerwartungen mit 0,3 Prozent leicht schlagen. Da die Konsumenten offensichtlich mehr Geld ausgeben, als Ökonomen erwartet hatten, ist dies ein positives Zeichen für die Wirtschaft.

WSC/dpa NEW YORK. Die US-Börsen setzten zu Handelsbeginn ihre Kurserholung vom Ende vergangener Woche fort. Der Composite-Index der elektronischen Handelsbörse Nasdaq zog gleich zu Beginn um 2,45 % auf 2 126 Punkten an, der Dow Jones legte um 0,67 % auf 10 882,01 Punkte zu.

Von großem Interesse ist heute die Technologiekonferenz im Hause J.P.Morgan. Technologieriesen wie Oracle, Ciena, Texas Instruments oder Amazon werden Zukunftsprognosen veröffentlichen und die allgemeine Marktlage kommentieren. Am Abend werden wir wissen, ob der Technologiesektor die schlimmsten Nachrichten überstanden hat, oder ob wir mit weiteren Hiobsbotschaften rechnen müssen. Die Technologiewerte tendieren stärker.

Computer Associates steht heute im Blickpunkt

Im Blickpunkt des Gerüchtefeuers steht heute Computer Associates. Laut der New York Times hat der Softwarekonzern mit Hilfe von Bilanzkosmetik die Umsätze und Gewinne des Unternehmens in den vergangenen Jahren geschönt. Hätte Computer Associates die sonst üblichen Bilanzierungsmethoden angewendet, wäre es im vierten Quartal zu einem Umsatzeinbruch von nahezu 60 Prozent gekommen. Statt dessen verkündete das Management einen Umsatzanstieg. In einer Pressekonferenz wird die Unternehmensführung Stellung beziehen. Die Aktie verliert rund zehn Prozent.

Gefeiert werden darf heute bei American Airlines. Die Fluggesellschaft hat einen Prozess für sich entschieden. Nachdem American Airlines vom Justizmininisterium vorgeworfen wurde, die Marktstellung gegenüber kleineren Discount-Anbietern ausgenutzt zu haben, hat ein US-Gericht ein Urteil zu Gunsten von American Airlines gefällt. Begründung: Die kleineren Fluggesellschaften seien mit ihren eigenen Waffen geschlagen worden. American hatte als Antwort auf die Billigangebote ebenfalls die Preise gesenkt und mehr Flüge angeboten.

Gespräche zwischen AOL Time Warner und NTL

AOL Time Warner sorgt ebenfalls für Gesprächsstoff. Medienberichten zufolge führen AOL Time Warner und der größte niederländische Kabelbetreiber NTL Gespräche über eine potenzielle Partnerschaft. Der Medienkonzern würde dadurch Zugang zum Breitbandkabelnetz in Europa erhalten und könnte somit Inhalte über das europäische Netzwerk vertreiben. Nachdem die AOL-Aktie im April knapp 50 Prozent zulegen konnte, notiert der Wert knapp zwei Prozent im Plus.

Eli Lilly beflügelt den Pharmasektor mit einem positiven Zukunftsausblick. Der Pharmakonzern will innerhalb der nächsten vier Jahre zehn neue Medikamente in den Handel bringen, so das Wirtschaftsmagazin Barron?s. Da das Patent für Erfolgsmedikament Prozac ausläuft, will Eli Lilly jetzt weitere Blockbuster entwickeln. Laut der Investmentbank J.P. Morgan hat Zovant, ein entzündungshemmendes Medikament, gute Chancen, das Erfolgsmedikament für das laufende Jahr zu werden. Neben Eli Lilly legen auch die Aktien von Merck und Bristol-Myers Squibb zu. Der Konkurrent Pfizer notiert unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%