Positive zahlen für das Gesamtjahr im Visier
Linos schreibt rote Zahlen

Der Hersteller von Präzisionsoptik Linos hat im ersten Quartal 2002 rote Zahlen geschrieben und erwartet für das Gesamtjahr einen deutlichen Umsatzrückgang.

rtr GöTTINGEN.Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe in den Monaten Januar bis März 2,97 Mill. ? nach einem Gewinn von 1,96 Mill. ? im vergleichbaren Vorjahreszeitraum betragen, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Freitag mit. Der Umsatz sei auf 17,7 Mill. ? von 27 Mill. ? in der Vorjahresperiode gefallen. Für 2002 werde ein Umsatzrückgang auf rund 80 Mill. ? nach Erlösen von 86,7 Mill. im Vorjahr erwartet. Auf Grund der bereits im vergangenen Jahr eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen rechne Linos aber unverändert mit einem positiven Ergebnis für 2002.

Nach Angaben des Unternehmens wurde erheblich in Vorleistungen für die Entwicklung von Prototypen und Vorserien investiert. Diese Vorleistungen zahlten sich erst in den kommenden Quartalen aus, wenn die Entwicklung in das Seriengeschäft übertragen werde. "Mit unseren Vorleistungen bauen wir die Entwicklungspartnerschaften mit unseren Kunden weiter aus und sichern und den Zugang zu neuen Marktsegmenten", erklärte Linos-Vorstandschef Gerd Liftin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%