Positiver Ausblick
MAN gerät unter Druck

Nach Vorlage von Zahlen ist die Aktie des Maschinenbau- und Nutzfahrzeugekonzerns MAN am Mittwochvormittag unter Druck geraten. MAN verbilligten sich bis 10.06 Uhr um 2,60 % auf 22,11 Euro. Zwischendurch hatte das Papier im Plus gestanden.

dpa-afx FRANKFURT. Das Münchner Unternehmen hatte am Morgen Neunmonatszahlen vorgelegt. Die Bilanzzahlen seien schlecht, sagten Händler. "Die Zahlen weichen stark von den Analystenschätzungen ab", fügte ein Münchner Börsianer. Nicht nur die LKW-Sparte habe Probleme - dies hätte der Markt bereits erwartet - sondern auch auch andere Geschäftsfelder seien unter Druck. Allerdings sei eine Interpretation der Zahlen sehr schwierig, hieß es unter Händlern weiter.

Positiv bewerteten die Börsianer, dass MAN rund 2 000 Arbeitsplätze mehr als bislang streichen will. Bis zum Ende kommenden Jahres fallen somit insgesamt 6 000 Arbeitsplätze bei den Münchnern weg. Zudem sei der Ausblick gut. MAN rechnet bereits im kommenden Jahr mit einer Erholung der Konzerngewinne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%