Positiver Ausblick von Nvidia beflügelt
Chip-Aktien geben US-Börsen Auftrieb

Positive Ausblicke großer Chip-Hersteller wie Nvidia und Intel haben am Freitag den US-Börsen Auftrieb gegeben. "Die Chip-Aktien sind immer die ersten Titel, die sich in einer Rally bewegen", sagte der Direktor des Wertpapierhauses S.G. Cowen, Tim Smalls. Der Rest des Marktes folge diesen Titeln.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index schloss um 1,34 % höher auf rund 8605 Punkten. Der technologielastige Nasdaq-Index gewann 2,04 % auf 1 520 Zähler. Der breiter gefasste S&P-Index legte um 1,43 % auf 933 Punkte zu.

Positiv wurde Analysten zufolge am Markt auch die Aussage vom Finanzminister John Snow aufgenommen, wonach er kein Deflationsrisiko in den USA sehe. Die US-Notenbank Fed hatte am Dienstag nach der Sitzung des für die Geldpolitik verantwortlichen Offenmarktausschusses von einem möglichen anhaltenden Rückgang der Inflation gewarnt. Die Fed hatte dabei die Zinsen unverändert gelassen, allerdings die Bereitschaft für eine Zinssenkung signalisiert, wenn dies notwendig sein sollte.

Die Titel des Chip-Herstellers Nvidia stiegen um 33 % auf 21,37 Dollar, nachdem das Unternehmen einen optimistischen Umsatzausblick für das laufende Quartal gegeben hatte. "Der Nvidia-Ausblick unterstützt die gesamte Halbleiterbranche, weil das Unternehmen ein großer Chip-Anbieter ist", sagte James Volk von D.A. Davidson and Co.

Intel-Aktien kletterten um 3,7 % auf 19,58 Dollar. Intel-Präsident Paul Otellini hatte in einem Zeitungsinterview eine Erholung der Halbleiterbranche noch in diesem Jahr in Aussicht gestellt.

Auch die Aktie von Gateway legte um 8,4 % auf 3,24 Dollar zu. Der Computerhersteller, der in neun der letzten zehn Quartalen Verluste verbucht hatte, teilte mit, er wolle in diesem Jahr in die Gewinnzone zurückkehren. Er bestätigte außerdem die Analysten-Prognosen für die restlichen Quartale des Jahres.

Der Kurs der Coca Cola-Aktie stieg um 2,6 % auf 43,99 Dollar. Die Investmentbank Bear Stearns stufte den Dow-Wert mit Hinweis auf das bessere langfristige Geschäftsmodell des Unternehmens auf "Outperform" von "Peer Perform" hoch.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,30 Milliarden Aktien den Besitzer. 2 428 Werte legten zu, 835 gaben nach und 168 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,54 Milliarden Aktien 2 159 im Plus, 976 im Minus und 20 unverändert.

An den US-Kreditmärkten lagen die zehnjährigen Staatsanleihen mit 99-16/32 Punkten um 2/32 höher. Sie rentierten mit 3,68 Prozent. Die 30-jährigen Bonds stiegen um 7/32 auf 110-28/32 Zähler. Ihre Rendite fiel auf 4,67 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%