Positiver Effekt bereits 2003
Messen profitieren von EU-Erweiterung

Die deutschen Messegesellschaften haben schon im vergangenen Jahr von der EU-Osterweiterung profitiert. Die Beteiligungen aus den Beitrittsländern haben 2003 um mehr als fünf Prozent auf fast 4000 Aussteller zugelegt, teilte der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) am Freitag in Berlin mit.

HB BERLIN. Viele Firmen wollen sich mit Messeauftritten eine gute Ausgangsposition für einen verstärkten Export in die westeuropäischen EU-Länder und in andere Kontinente verschaffen. Die deutschen Messen seien dafür offensichtlich eine gute Startbasis, heißt es.

Aus dem größten Beitrittsland Polen habe es im vergangenen Jahr bei den Messebeteiligungen ein Plus von 10,5 % gegeben. Das Interesse aus Ungarn und Tschechien sei mit einem Zuwachs von 2,5 % eher bescheiden ausgefallen, schreibt der AUMA. Allerdings hätten diese Länder schon ein hohes Beteiligungsniveau erreicht. Für die Slowakische Republik wurde ein Plus von 25 %, für Litauen ein Zuwachs von 18 % und für Estland von 14 % errechnet. Für Malta als ebenfalls neues EU-Mitglied wurden 30 % mehr Aussteller registriert. Einen deutlichen Zuwachs von Messeauftritten habe es auch aus Russland mit plus 23 % und aus der Türkei mit einem Zuwachs von 21 % gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%