Positives Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr angestrebt
Me Myself & Eye legt enttäuschende Zahlen vor

vwd/dpa HAMBURG. Die seit November 2000 am Neuen Markt notierte MME Me, Myself & Eye Entertainment AG, Hamburg, hat im Geschäftsjahr 2000 ein Konzernergebnis nach DVFA von minus 5,5 Mill. DM (Plan: minus 5,2 Mio DM) verbucht. Wie der TV-Produzent am Freitag ad hoc mitteilte, lag das Ebit bei minus 7,8 Mio DM. Im Vorjahr hatte MME noch ein Plus von 53 000 DM ausweisen können. Darin spiegeln sich die Investitionen in die Neuen Medien sowie die hohen Marketingaufwendungen für den Börsengang wider. Die Umsätze wurden auf 50,5 (47,2) Mill. DM gesteigert. Die liquiden Mittel am Jahresende betrugen den Angaben nach 36,4 Míll. DM.

MME ist einger der größten unabhängigen TV-Produzenten in Deutschland. Eine erste Akquisition hat MME mit der Übernahme der Anteilsmehrheit an der Neue Impuls Film Produktionsgesellschaft mbH (NIF) Hamburg im Februar 2001 abgeschlossen. Die NIF wird künftig innerhalb der MME-Gruppe Fiction-Projekte im Film- und Fernsehbereich produzieren. Weitere Wachstumsbeschleunigung für MME bringen neue Produktionsaufträge wie z.B. das Magazinformat "Max TV" der Verlagsgruppe Milchstraße. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet MME steigende Umsätze und ein positives Ergebnis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%