Potential auf bis zu 144 Euro
Kaufempfehlung für Consors-Aktien

Im dritten Quartal lagen die Geschäftszahlen noch über den positiven Erwartungen der Analysten.

adx DÜSSELDORF. Das Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt sieht die Aktie des Nürnberger Discount-Brokers Consors nach wie vor als klaren Kauf. Der Wert sei auf dem derzeitigen Niveau deutlich unterbewertet und verfüge durchaus über ein Potenzial bis zu 144 Euro. «Die Zahlen zum dritten Quartal lagen noch über den vergleichsweise positiven Erwartungen,» sagte Analyst Joachim Müller. Der Kundenzuwachs von 50 500 Neukunden habe die Prognose des Experten von 45 000 bis 50 000 übertroffen. Damit habe Consors 40 % der Online-Broker-Neukunden für sich gewinnen können. Erfreulich sei zudem die trotz des schlechten Börsenumfelds stabil gebliebene Anzahl der Transaktionen.

Consors hat sich gut am Markt positioniert

Im Vergleich zu Konkurrenten wie der Direkt Anlage Bank (DAB) oder der comdirect Bank habe sich Consors damit sehr gut am Markt positioniert. Bezüglich der Anzahl der Transaktionen sei die Schmidt-Bank-Tochter weiter führend. Positiv bewertete Müller zudem die Neugestaltung des Internet-Portals, das vor allem konservative Anleger verstärkt ansprechen soll. Obwohl der Großteil des Kundenwachstums noch in Deutschland liege, werde in Zukunft das Auslandsgeschäft zunehmend an Bedeutung gewinnen, wo Consors ebenfalls äußerst gut positioniert sei. Für das vierte Quartal rechnet der Experte mit weiterem Wachstum, da das Frankreich-Geschäft im dritten Quartal saisonal bedingt schwach sei. Die EPS-Schätzungen liegen für das laufende Geschäftsjahr bei 0,68 Euro und für 2001 bei 1,24 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%