Powell begrüßt jordanisch-ägyptischen Friedensplan
Israel lockert Abriegelung der Palästinensergebiete

afp JERUSALEM. Israel hat am Freitag die Abriegelung der Palästinensergebiete etwas gelockert. Rund 4 000 palästinensische Arbeiter durften wieder nach Israel einreisen, wie ein Sprecher des israelischen Militärs mitteilte. Israel hatte das Westjordanland und den Gazastreifen am Dienstag zum Jahrestag der Unabhängigkeit aus Angst vor Anschlägen komplett abgeriegelt.

Über Wege zur Beendigung der Gewalt in den Palästinensergebieten und in Israel wollen am Sonntag der israelische Außenminister Schimon Peres und der ägyptische Präsident Husni Mubarak reden. Basis ihrer Gespräche ist der von Ägypten und Jordanien ausgearbeitete Friedensplan. Er sieht unter anderem eine Aufhebung der Blockaden, den Abzug israelischer Truppen aus den Palästinensergebieten sowie den Stopp der israelischen Siedlungspolitik und neue Friedensverhandlungen vor.

US-Außenminister Colin Powell sagte am Donnerstag in Washington, der Plan könne helfen, die Gewalt zu beenden. Er und Präsident George W. Bush seien weiterhin bereit, sich für den Frieden in Nahost einzusetzen. Wenn sich eine Erfolgschance abzeichne, werde vielleicht sogar ein neuer Nahost-Beauftragter ernannt. Der Posten war im vergangenen Monat abgeschafft worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%