Archiv
Powergen bleibt zuversichtlich

Der Gewinn des britischen Versorgers Powergen, der in Kürze vom Eon-Konzern übernommen werden soll, ist im vergangenen Jahr um zehn Prozent gefallen.

rtr/vwd LONDON. Der Gewinn vor Steuern und Sonderposten sei 2001 auf 464 Mill. Pfund (rund 692 Mill. ?) von 517 Mill. Pfund im Vorjahr geschrumpft, teilte Powergen am Donnerstag mit. Der operative Gewinn im Geschäft mit privaten Haushalten sei dagegen um 17 % auf 49 Mill. Pfund gestiegen, teilte der Konzern weiter mit. Die Zahl der privaten Endkunden des Unternehmens in Großbritannien habe um 14 % auf 3,5 Mill. zugenommen. Eon will die Übernahme von Powergen und deren US-Tochter LG&E noch im Frühjahr abschließen. Die Genehmigung der US-Börsenaufsicht SEC erwarten die Düsseldorfer spätestens für April.

Für 2002 erwartet Powergen ein "zufriedenstellendes" reguliertes Geschäft in den USA und in Großbritannien. Der britische Stromkonzern teilte mit, es sei noch zu früh, um die Aussichten auf 2002 zu kommentieren. Das Unternehmen werde jedoch weiter von den geringeren Strompreisen auf der einen und den zugleich höheren Brennstoffpreisen auf der anderen Seite betroffen sein. Dies gelte für das Geschäft beiderseits des Atlantiks.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%