Prämienplus von 4,1 Prozent erwartet
Generali Vienna stellt stabile Dividende in Aussicht

Die Generali Holding Vienna, Wien, rechnet für 2002 im Konzern mit einem Prämienplus von 4,1 Prozent auf voraussichtlich 2,6 Milliarden Euro. "Der Schadenverlauf sollte sich gegenüber dem schwierigen Vorjahr verbessern", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

vwd WIEN. Zudem sollen die Kosten im laufenden Jahr durch Einsparungen spürbar gesenkt werden. Verbesserungen stellt das Unternehmen daher sowohl beim versicherungstechnischen als auch beim finanziellen Ergebnis in Aussicht.

Weiterhin stellte die Generali Vienna eine Dividende auf Höhe des Vorjahres von 1,82 Euro in Aussicht. Im aktuellen Aktionärsbrief heißt es weiter, dass in Österreich die Prämienentwicklung in der Sparte Leben 2002 anders als in den Vorjahren rückläufig sei. Dieser Trend werde durch die Aufwärtsbewegung im Nichtleben-Bereich voraussichtlich nicht wettzumachen sein. In jenen Ost-Europäischen Ländern, in denen der Konzern tätig ist, sei jedoch mit einem dynamischen Geschäft zu rechnen.

Im ersten Quartal 2002 erzielte die Generali Vienna Group ein Prämienwachstum um 6,8 Prozent auf 794 Millionen Euro. Ein starkes Wachstum bei Nicht-Lebensversicherungen und ein knapp unter dem Vorjahr liegendes Prämienvolumen in der Lebensversicherung hätten die Entwicklung gekennzeichnet, heißt es weiter. Im direkten Versicherungsgeschäft (also ohne Rückversicherung) habe der Zuwachs 7,6 Prozent betragen.

Getragen war das Wachstum den Angaben zufolge von den Nichtleben-Sparten mit einer Steigerung um knapp mehr als elf Prozent auf 584,8 Millionen Euro. In der Lebensversicherung war hingegen ein leichter Rückgang um 1,2 Prozent auf 209,3 Millionen Euro zu verzeichnen, die Bestände wuchsen aber um 10,4 Prozent auf über 17 Milliarden Euro. Die Schadenzahlungen und Versicherungsleistungen lagen im ersten Quartal mit 485,5 Millionen Euroo um 4,1 Prozent höher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%