Prämienwachstum für Nichtleben-Versicherer erwartet
Swiss Re macht Lebensversicherern wenig Mut

Nichtlebenversicherer können laut einer Prognose des Rückversicherungskonzerns Swiss Re in den kommenden Jahren mit einem weiteren Prämienwachstum rechnen. Für Lebensversicherer dürfte das Umfeld dagegen eher schwierig bleiben.

Reuters LONDON. Bis ins Jahr 2005 geht Swiss Re für den Nichtleben-Bereich von einem jährlichen Prämienwachstum zwischen drei und fünf Prozent aus, hiess es am Mittwoch auf einer Veranstaltung der Gesellschaft in London. Dank Preiserhöhungen und besseren Konditionen dürfte sich die derzeit schwache Rentabilität im Nichtleben-Geschäft verbessern. Angesichts der verhaltenen Aussichten im Hinblick auf die Anlageresultate müssten die Versicherer aber darauf achten, nur wirklich rentables Neugeschäft zu zeichnen, hiess es weiter.

Für die Lebensversicherer hingegen sieht Swiss Re wegen der niedrigen Zinsen und schwachen Aktienerträge grundlegende Rentabilitätsprobleme. Die Lebensversicherer müssten sich weiter auf die Sanierung ihrer Bilanzen konzentrieren und die Kapital verbessern. Zudem sollten Produkte mit Renditegarantie abgebaut und die Überschussbeteiligungen gekürzt werden. Und die Versicherer sollten sich stärker durch Rückversicherungen abdecken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%