Präsident Bush zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden
US-Kongress verabschiedet große Steuersenkung

Um die US-Wirtschaft anzukurbeln sollen die Steuerzahler bereits in diesem Etatjahr um 100 Mrd. US-$ entlastet werden.

afp WASHINGTON. Der US-Kongress hat sich am Dienstag auf Steuererleichterungen von 1,35 Bill. US-$ (2,97 Bill. DM/1,19 Bill. Euro) in den nächsten elf Jahren geeinigt. Im Vermittlungsausschuss hätten Vertreter aus Repräsentantenhaus und Senat eine Übereinkunft zu den Steuerplänen von US-Präsident George W. Bush erzielt, sagte der Republikaner Trent Lott am Dienstag (Ortszeit) in Washington. Bush zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden, obwohl er ursprünglich eine Reduktion von 1,6 Bill. gefordert hatte. Dies sei "ein großer Tag für das amerikanische Volk und den amerikanischen Steuerzahler", betonte er in Washington. Die Übereinkunft muss noch von beiden Häusern formell verabschiedet werden. Es ist eines der größten Steuersenkungspakete seit Jahrzehnten.

Der Plan sieht einen Steuernachlass von 1,25 Bill. US-$ in den Jahren 2002 bis 2012 vor. In diesem Etatjahr sollen die Steuerzahler zusätzlich bereits um 100 Mrd. US-$ entlastet werden, um die US-Wirtschaft anzukurbeln. Das Vermittlungsverfahren war nötig geworden, nachdem sich der Senat, in dem die republikanische Partei des Präsidenten und die Demokraten jeweils 50 Abgeordnete stellen, Anfang April für einen Steuernachlass von lediglich 1,2 Bill. US-$ ausgesprochen hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%