Prager Parlament
Finanzierung neuer Gripen-Jagdflugzeuge

Tschechien modernisiert seine Luftwaffe. Nach langem Streit hat das Parlament in Prag am Donnerstag per Gesetz die Finanzierung neuer Überschall-Jagdflugzeuge beschlossen.

 

jow PRAG. Falls auch der Senat zustimmt, was als wahrscheinlich gilt, wird die Prager Regierung für mehr als 60 Mrd. Kronen oder 2 Mrd. Euro 24 Jäger Jas-39-Gripen des britisch-schwedischen Flugzeugbauer-Konsortiums BAE-Saab kaufen.

Tschechien will für den Kauf einen Teil seiner Privatisierungerlöse aufwenden. Diese betrugen alleine im Falle der jüngsten Erdgasprivatisierung rund 133 Mrd. Kronen. Die ersten Flugzeuge sollen im Oktober 2004 einsatzfertig sein.

Der Kauf war aus mehreren Gründen umstritten. Zum einen galt die Ausschreibung in Expertenkreisen als wenig transparent, so dass sich US-Anbieter früh aus dem Wettbewerb zurückzogen. Zum anderen hegen tschechische Politiker Bedenken, ob die neuen Flugzeuge Nato-Anforderungen entsprechen werden. Verteidgungsminister Jaroslav Tvrdik dagegen gibt sich sicher, dass sich Tschechiens Luftwaffe auch mit den in der Nato eher unüblichen Gripen-Flugzeugen in das Militärbündnis integrieren könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%