Archiv
Praxisfall: Versicherungsdarlehen

Lebensversicherungen werden nicht nur zur Absicherung von Baudarlehen eingesetzt. Versicherungsdarlehen sind ebenso ein beliebtes Mittel, um Investitionsobjekte bei mittelständischen Unternehmen zu finanzieren.

So ließ sich ein Familienunternehmen im Jahr 1986 von der Iduna (heutige Signal Iduna) eine Investition finanzieren. Dieses Darlehen sollte nach 25 Jahren über eine Kapital bildende Lebensversicherung des Versicherers getilgt werden. Als gesamte Ablaufleistung, also garantierte Zahlung plus Überschussbeteiligung, stellte die Iduna damals 500 000 Mark in Aussicht - genug also, um den Kredit tatsächlich auslösen zu können, wenn der Vertrag fällig wird.

Doch auch in diesem Fall hat die Entwicklung an den Kapitalmärkten die Kalkulation des Versicherers und damit des Kundenunternehmens zunichte gemacht. Auf Grund der relativ kurzen Restlaufzeit von nur noch neun Jahren teilte die Signal Iduna am Ende des vergangenen Jahres per Brief mit, dass nach heutigem Kenntnisstand mit rund 62 000 Mark weniger Ablaufleistung gerechnet werden muss. Die Lücke in der Finanzierung kann zudem noch größer werden: Wie der Versicherer weiter schreibt, könnten zum jetzigen Zeitpunkt weitere Korrekturen bei der Überschussbeteiligung nicht ausgeschlossen werden. Genaueres stellte der Versicherer seinen Kunden zum Ende diesen Jahres in Aussicht. Den Gesellschaftern des Familienunternehmens ist aber jetzt schon klar: Ihre Finanzierung schwimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%